Artist Talk mit Aneta Kajzer am Freitag, 15. Dezember 2017 um 18 Uhr im Labor der Opelvillen

Seit dem 10. Dezember zeigt Aneta Kajzer in ihrer Ausstellung all my beautiful faces erste Ergebnisse ihrer Arbeit im Labor der Opelvillen.

Die 1989 in Polen geborene und in Würzburg aufgewachsene Aneta Kajzer schloss ihr Studium an der Kunsthochschule Mainz Anfang 2017 ab. Als erste Stipendiatin erhielt sie das Winsor & Newton Residenzstipendium mit einem Atelier im Berliner Künstlerhaus Bethanien. Nach dem sechsmonatigen Stipendium in Berlin arbeitet sie nun bis zum Frühjahr 2018 im LABOR der Opelvillen.

all my beautiful faces zeigt Aneta Kajzers Malereien zwischen Figuration und Abstraktion, die humorvolle Darstellungen von Köpfen, Gesichtern und Körperteilen mit gestisch, expressiver Malweise verbinden. Dabei sind »all ihre schönen Gesichter« nie Porträts im eigentlichen Sinne und porträtieren doch immer den selbstreflexiven malerischen Arbeitsprozess.

Mit dem künstlerischen Ansatz von Aneta Kajzer kann man sich beim Artist Talk am Freitag, 15. Dezember 2017 näher bekannt machen. Dann führt Carina Bukuts um 18 Uhr im Labor ein Gespräch mit der Künstlerin. Die junge Kuratorin gründete 2016 die Online-Plattform PASSE-AVANT für zeitgenössische Kunst und lehrt im Wintersemester 2017/18 an der Kunsthochschule Mainz Kuratorische Praxis in der Klasse von Tamara Grcic. Bukuts schreibt u.a. für die Kunstmagazine KubaParis und SCHIRN MAG und ist eine Kennerin der jungen Kunstszene. Es ist geplant, den Gesprächsabend mit Wein und der Möglichkeit, eigene Fragen zu stellen, ausklingen zu lassen.