Knut Henrik Henriksen /
Georges Rousse

3. Juli bis 27. Oktober 2013

Das Interesse an Raum und Räumen verbindet Knut Henrik Henriksen und Georges Rousse. Der französische Künstler Rousse (*1947 in Paris) malt und zeichnet seit über dreißig Jahren in gefundene Liegenschaften räumlich gestaffelte Interventionen, die sich erst durch die Kameralinse optisch zusammenfügen. Der jüngere norwegische Künstler Henriksen (*1970 in Oslo) erlangte jüngst Aufmerksamkeit mit großformatigen architektonischen Interventionen im Außen- und Innenbereich.

2003 hat sich Georges Rousse in Rüsselsheim jene Orte für seine konzeptionelle Raummalerei ausgesucht, die sich in der Umstrukturierung befanden: das Dachgeschoss des Opelvillen-Ausstellungshauses, das damals ungenutzt war und heute die Verwaltung der Stiftung Opelvillen beherbergt, und die Opel-Werkshalle A 1, die einst dem Automobilbau diente und mittlerweile als Veranstaltungsort genutzt wird. Die dort über Wochen entstandenen Raummalereien wurden in den finalen Fotografien Rüsselsheim, 2003, und Frieden, 2003, festgehalten. Diese waren ebenso Teil der Ausstellung wie spätere Fotoarbeiten von Rousse, die er an anderen industriekulturellen oder verlassenen Orten realisiert hat.

Auch Knut Henrik Henriksen fokussiert architektonische Spannungsverhältnisse zwischen Ursprung und Veränderung. Zwar geht er wie Georges Rousse vom Vorgefundenen aus, doch ist sein Ansatz kein malerischer, sondern ein bildnerischer. Als Bildhauer greift er direkt in die Architektur ein, öffnet diese oder baut Räume in Räume, die unseren Blick schulen. Knut Henrik Henriksen beabsichtigt, durch seine Eingriffe in die Architektur räumliche Erfahrung im besonderen Maße zu thematisieren, aber auch historisch und kulturell verschiedene Architekturauffassungen miteinander zu konfrontieren. Seine Bezugnahme auf die Opelvillen wurde darüber hinaus sichtbar.

 

Publikation:
Zu beiden Teilen der Doppelausstellung Knut Henrik Henriksen/Georges Rousse wurde in den Opelvillen eine begleitende Ausstellungsbroschüre konzipiert.

 

Video:
Entstehung von Henriksens Raumskulptur A story about the sun and the moon, 2013 in den Opelvillen