Linie und Skulptur im Dialog
Rodin, Giacometti, Modigliani…

9. November 2011
bis 5. Februar 2012,
verlängert bis 9. April 2012

Die Linie ist ein zentrales Thema für die Bildhauerei des 20. Jahrhunderts. Anhand von Meisterwerken der klassischen Moderne aus der Sammlung der Kasser/Mochary Family Foundation, USA, beleuchtete die Ausstellung in der spannungsvollen Gegenüberstellung von Skulptur und Zeichnung die Faszination der Linie auf die Künstler.

Auguste Rodins berühmte Bronzeskulptur L’éternelle idole (Das ewige Idol,1893), mit deren Ankauf das Ehepaar Kasser 1971 seine Sammlung gründete, kündigt bereits an, womit sich die Bildhauerei des 20. Jahrhunderts verstärkt beschäftigen sollte: die Linie. Anhand von über fünfzig Meisterwerken aus der hochkarätigen Kunstsammlung der Kasser/Mochary Family Foundation wagte Linie und Skulptur im Dialog in der Gegenüberstellung von Skulptur und Zeichnung einen aufschlussreichen Blick auf die Kunst der Moderne und ihre Entwicklung hin zur Abstraktion.

Die 1969 von Alexander und Elisabeth Kasser in den USA gegründete Kasser Art Foundation wurde 2011 in Kasser/Mochary Family Foundation umbenannt. In den USA wurde es den Kassers wieder möglich, ihre Sammeltätigkeit aufzunehmen und sich der Musik und bildenden Kunst neu zu widmen.

 

Weitere Stationen:
Freiburg, Museum für Neue Kunst,12. Mai bis 16. September 2012
Jena, Städtische Museen/Kunstsammlung, 8. Dezember 2012 bis 17. Februar 2013

 

Katalog:
Linie und Skulptur im Dialog: Rodin, Giacometti, Modigliani… Werke aus der Sammlung Kasser/Mochary Family Foundation, USA. Hirmer 2011, 96 Seiten

 

Werke von:
Alexander Archipenko ● Jean Arp ● John Bellany ● Alexander Calder ● Paul Cézanne ● Jean Cocteau ● Le Corbusier ● Giorgio de Chirico ● Edgar Degas ● André Derain ● Max Ernst ● Paul Gauguin ● Alberto Giacometti ● Juan Gris ● Josef Kaiser ● Jacques Lipchitz ● René Magritte ● Aristide Maillol ● Giacomo Manzù ● Marino Marini ● Henri Matisse ● Jean François Millet ● Joan Miró ● Amedeo Modigliani ● László Moholy-Nagy ● Henry Moore ● Eduardo Paolozzi ● Auguste Rodin ● Georges Rouault ● Pierre Soulages ● Ricardo Ulloa Garay ● Jacques Villon