Aneta Kajzer und Julia Carolin Kothe im Labor

Anfang September ist Julia Carolin Kothe im Labor eingezogen und Aneta Kajzer wird ihr nach ihrem Aufenthalt in Berlin folgen. Bis zum Frühjahr 2018 werden die beiden das Labor gemeinsam als Gastatelier nutzen.

Aneta Kajzer wurde 1989 in Polen geboren. Sie studierte an der Kunsthochschule Mainz bei Prof. Anne Berning, Prof. John Skoog und Prof. Shannon Bool, wo sie Anfang 2017 ihren Abschluss gemacht hat. Sie erhielt danach das Winsor & Newton Malereistipendium am Künstlerhaus Bethanien in Berlin.

Die 1991 geborene Julia Carolin Kothe studiert seit 2011 an der Kunsthochschule Mainz bei Professorin Sabine Groß. Sie macht Videos, Objekte und verschiedene kollaborative Performances, die genreübergreifend an Text und Choreografie anknüpfen. Darüber hinaus war sie auch organisatorisch an der Realisierung diverser Ausstellungsprojekte beteiligt. So konzeptionierte sie beispielsweise ein Bühnenbild am Staatstheater Mainz oder entwickelte kuratorische Formate in ausgewählten Ausstellungsräumen.

2015 haben die beiden zusammen den gemeinnützigen Kunstverein ruelle e.V. gegründet, den sie seitdem gemeinsam mit Leonie Licht und Eleni Wittbrodt leiten. Neben einem Off-Space in der Stadt organisierten sie bereits zwei Kunstfestivals in Mainz. Auch für den Aufenthalt im LABOR sind interdisziplinäre Ausstellungsprojekte und Events geplant.