Herzlich willkommen!
Martin Dörr im Labor der Opelvillen

Herzlich willkommen! <br/>Martin Dörr im Labor der Opelvillen <br/>

Wir heißen Martin Dörr herzlich im Labor der Opelvillen willkommen! Er ist diese Woche im Labor eingezogen und wird es bis Mitte April als Gastatelier nutzen.

Der 1990 in Pirmasens geborene Künstler studiert seit 2011 an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach bei Prof. Susanne M. Winterling und Prof. Julika Rudelius. Er arbeitet konzeptuell im Bereich Skulptur, Medien und Installation. In meist ortsspezifischen Installationen untersucht und greift Martin Dörr prozessual in analoge und digital erweiterte Standorte und deren zugrunde liegenden Systeme ein. Räume, Besucher, Material und Daten sollen dabei Teil eines transformativen physischen und sozialen Rekonfigurationsprozesses werden und nach alternativen Erzählungen in einem technologisch vernetzten Lebensraum fragen.

 

Während seines Labor-Aufenthaltes plant er, in einer Ausstellung Einblicke in seine Arbeiten zu geben. Der Termin hierfür wird noch bekanntgegeben.

Weitere Infos zum Künstler finden Sie auf seiner Homepage und auf Instagram.

 

Video:
„Backing Pas“
24 stündige Live-Simulation im Zeitraffer (Ausschnitt, Standort Frankfurt, 23.05.2018)
© Martin Dörr

Bild:
Power Problems – 起重机牢笼 Cage of the Crane, Beijing (CHN), 2018
© Martin Dörr