ANI SCHULZE „SNEAKING HOME“ – zu sehen noch bis zum 25. Oktober 2015

ANI SCHULZE „SNEAKING HOME“ – zu sehen noch bis zum 25. Oktober 2015

Ani Schulze

Sneaking Home

1.Juli bis 25. Oktober 2015

Ani Schulze (*1982), absolvierte 2014 das Studium der Freien Kunst an der Hochschule für Bildende Künste, Städelschule in Frankfurt, mit dem Meisterschülertitel. Sie hat kürzlich eine Residency in Strasbourg am CEAAC in Frankreich beendet.

Die Arbeiten von Ani Schulze basieren auf Nachforschungen aus Literatur, Film und Architektur. Sie umfassen verschiedene Medien wie Installation, Fotografie, Druckgrafik und Film.

Die Künstlerin beobachtet und erforscht Geschichten gescheiterter Utopien und verlassener Architekturen. Nicht beendete Erzählungen stehen im Fokus ihrer Arbeiten. Mit Nachdruck hinterfragt Ani Schulze das Potential bewegter Bilder und die Vorgänge, mit denen das Bild eingefangen und wiedergegeben wird. Dabei bezieht sie die historischen und sozialen Hintergründe des Films mit in die Werke ein.

Im Rahmen der Ausstellung in der Schleuse hat Ani Schulze eine Installation bestehend aus einem Wandtext, mehrer Zeichnungen und Bildcollagen entwickelt.