Der neue Blog für SCHLEUSE und LABOR

Der neue Blog für SCHLEUSE und LABOR

Im September 2005 hatte der aus Rüsselsheim stammende Andrei Koschmieder die Idee, den Verbindungsraum zwischen den beiden Villen, den damaligen „Spielraum“, in „Schleuse“ umzubenennen und ihn in eine Nutzung als Ausstellungsraum für Kunststudentinnen und -studenten zu überführen. Seitdem konnten über 30 Studierende in der Schleuse erste praktische Erfahrungen sammeln. Seit 10 Jahren haben Kunststudentinnen und -Studenten die Chance, in der Schleuse der Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim praktische Erfahrungen im professionellen Ausstellungsbetrieb zu sammeln. Zugleich können die bildenden Künstler in Spee ihre in den Opelvillen ausgestellten Werke als Referenz für die zukünftige museale/galeristische Arbeit zu nutzen.

Seit 2009 steht jungen Nachwuchstalenten das Labor zur Verfügung, der zeitgleich sowohl als Gastatelier als auch als Ausstellungsräumlichkeit genutzt werden kann. Anders als in der Schleuse ist das im Sousterrain gelegene Labor mit einem eigenen Eingang ausgestattet, somit steht einer individuellen Nutzung und Ausstellung nichts im Wege.

Der Blog dient zur Ankündigung neuer Ausstellungen und Veranstaltungen von SCHLEUSE und LABOR, aber auch als Informationsfläche für aktuell ausstellende und ehemalige Künstler der Schleuse und des Labors. Somit können beispielsweise Künstlergespräche angekündigt und zeitgleich Neuigkeiten ehemaliger Schleusen- und Laborkünstler veröffentlicht werden.