Einladung zur Eröffnung in der Schleuse:
Florian Glaubitz »Minna«
am 15. Oktober 2017 um 16 Uhr

Einladung zur Eröffnung in der Schleuse:<br/>Florian Glaubitz »Minna« <br/>am 15. Oktober 2017 um 16 Uhr

Modell, Objekt, Landschaft, Interieur – in den Fotografien von Florian Glaubitz scheint alles vorhanden und wie selbstverständlich fortsetzbar, ohne dabei narrativ miteinander verknüpft zu sein. Vereinzelt und nackt wirken Mensch und Ding gleichermaßen – und doch in einem sensiblen ästhetischen Zusammenhang ruhend.
Die Bilder lehnen sich damit an fotografische Sujets an, die Tradition und Geschichte besitzen; ihnen gemein ist ein subversives Zitieren und Durchspielen der großen Vorbilder. Ähnlich einer Studie kreisen sie um das, was als Bezug zur eigenen Person aufscheint und als eigentlicher Impuls zu verstehen ist: das Nahe-Kommen.
In sachlichen Formen zu sprechen wird damit genauso notwendig wie der sichtbare Kampf, den jeder Versuch, eine Beziehung einzugehen, bedeutet. Vielleicht ist es weniger der Bruch mit dem Harmonischen und Schönen, sondern die Schönheit des ohnehin Gebrochenen; im ewigen Wechselspiel zwischen fast bloßstellendem Blitz oder schweigender Weite. Innerlichkeit verschiebt sich auf Oberflächen: die der Körper, die nur als herausgerissene Posen in bestimmten Kontexten wirken und auf den Gestus der Fotografie selbst. Sie werden zu Objekten einer ewigen Spurensuche: jene nach dem Subjekt.
Dieses bleibt im treibenden Moment zurück, jeder Aufnahme eine weitere entgegenzusetzen, zu wiederholen, zu dirigieren – um einen Ausschnitt von Beziehung zu bestimmen, der sich am Ende doch im Unbestimmten auflöst. Beziehung avanciert so zum rastlosen Abarbeiten an bereits bestehenden Modellen, die vielleicht erst im Moment ihrer vergeblichen Aneignung an Schönheit gewinnen. Materialschau und intime Studie finden so als eine Art prozesshafte Montage zusammen – man kommt sich nah, ohne je anzukommen.
Text: Agnieszka Roguski

 

Florian Glaubitz wurde 1985 in Burg geboren. Nachdem er von 2008 bis 2016 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig Bildende Kunst studierte, absolviert er nun sein Meisterschülerstudium an der Kunsthochschule Mainz bei Prof. Dr. Andrea Büttner und ab Oktober bei deren Vertretung Prof. Adrian Williams.

In seiner Ausstellung Minna wird er einen Einblick in seine Fotografien geben. Sie sind herzlich dazu eingeladen, am Sonntag, dem 15. Oktober 2017 um 16 Uhr die Eröffnung zu besuchen. Anschließend kann die Ausstellung noch bis zum 26. November 2017 in der Schleuse der Opelvillen angeschaut werden.

 

Florian Glaubitz, o.T., C-Print, 2017 © Florian Glaubitz