Förderer-Besuch kurz vor Schluss – Opelvillen-Kuratorin begrüßt das Team der Hessischen Kulturstiftung in der Niki de Saint Phalle-Ausstellung

Nur noch zwei Wochen läuft die Verlängerung unserer aktuellen Ausstellung Niki de Saint Phalle und das Theater – At Last I Found the Treasure hier in den Opelvillen, bevor sie am 26. März 2017 endet. Kurz vor dem Ende der Schau begrüßten wir in der vergangenen Woche die Geschäftsführerin der Hessischen Kulturstiftung Eva Claudia Scholtz mit ihrem Team zu einem gemeinsamen Ausstellungsrundgang mit Kuratorin Beate Kemfert. Die Hessische Kulturstiftung hat unser aufwendiges Ausstellungsprojekt, das erstmals überhaupt das Theaterschaffen Niki de Saint Phalles beleuchtet, mit 20.000 Euro gefördert. Dank der Fördersumme konnte wir den umfassenden Katalog zur Ausstellung mit 240 Seiten und 270 Farbabbildungen realisieren.

Mit weit über 10.000 Besuchern zählt die Schau schon jetzt zu unseren erfolgreichsten Eigenproduktionen. Entstanden ist sie in enger Kooperation mit der Niki Charitable Art Foundation in Santee, Kalifornien und dem ehemaligen Theaterregisseur Rainer von Hessen. Am letzten Ausstellungstag wird dieser noch einmal zusammen mit seinem früheren Regieassistenten Professor Dieter Bitterli und weiteren Zeitzeugen für ein Finissage-Gespräch bei uns in den Opelvillen zu Gast sein und über die gemeinsame Theaterzeit mit Niki de Saint Phalle berichten. Das Finissage-Gespräch mit Filmausschnitten aus ICH am Sonntag, 26. März 2017 beginnt um 18 Uhr (anmelden). Am letzten Öffnungstag, Sonntag, 26. März 2017 gelten verlängerte Öffnungszeiten von 10 bis 21 Uhr.

 

Friedegund Zschunke, Sandra Götz, Eva Claudia Scholtz, Beate Kemfert, Friedrike Brülig und Kristine Rygiel

© Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim, Foto: Frank Möllenberg