Bildung

Migration und Integration – Generationenübergreifende Vermittlung für Menschen mit Demenz und für Kinder – mobiles Ausstellungserlebnis für ältere Menschen: Die Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim stellt ihr erweitertes Bildungsprogramm vor

Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu: Im Bildungsprogramm konnten die Opelvillen viele neue Projekte starten und Menschen erreichen, die bislang noch nicht zu den Besuchern der Einrichtung zählten. Für die Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim ist Bildung durch Kunstvermittlung grundlegendste Aufgabe. Hierzu werden Programme für ein immer breiteres Publikum mit dem Ziel weiterentwickelt, die Opelvillen für alle Bildungsschichten und für alle Altersgruppen zu öffnen, von Kindergartenkindern bis zu älteren, auch dementen Menschen. Schülerinnen und Schülern bis 18 Jahre bieten die Opelvillen freien Eintritt, um sie an Bildende Kunst heranzuführen.

Dank finanzieller Förderung ist die Teilnahme an Bildungsprojekten grundsätzlich kostenlos – allein 2015 wurden mehr als 20.000 Euro von verschiedenen Unterstützern zur Verfügung gestellt. Das Land Hessen förderte mit über 11.000 Euro die Sprachförderung für Kindergartenkinder und neue Projekte wie »Kulturtage«, »Mit Kinderaugen sehen« und »Die Opelvillen im Koffer« konnten dank der Zuschüsse des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration gestartet werden.

»Wir freuen uns, dass wir Kindern und Jugendlichen sowie älteren Menschen ein so großartiges, kostenfreies Angebot zur kulturellen Bildung in den Opelvillen ermöglichen können und danken allen Förderern dafür.«

Dr. Beate Kemfert

2015 konnte das Bildungsprogramm der Opelvillen um vier neue Projekte erweitert werden, deren Ergebnisse nun als Broschüren veröffentlicht werden.

Um einen Blick in unsere Broschüren zu werfen, klicken Sie einfach auf das jeweilige Titelblatt!

 

151008_Broschüre-Integration_04_12-Seiten.indd   151105_Broschüre-Kinderlotsen_04.indd

151026_Broschüre-Kulturtage_05_8-Seiten.indd   151113_Broschüre-Ov-im-Koffer_06.indd