Offenbach-Post, 10. Mai 2017: Stimmen wandern durch die Villa. Frankfurterin Tamara Grcic mit einer poetischen Soundinstallation in Rüsselsheim

Von Eugen El /

Man kennt die Situation aus dem Alltag, von Fahrten mit der S-Bahn zum Beispiel: Um einen herum werden diverse Fremdsprachen gesprochen. Sie fügen sich zu einem abstrakten Klangteppich zusammen, und irgendwann achtet man nur noch auf die jeweilige Sprachmelodie. Dieses Phänomen hat die 1964 geborene Frankfurter Künstlerin Tamara Grcic in eine poetische Soundinstallation übersetzt. […]

Hier weiterlesen