Christiane Feser. Relative Varianten

22. Mai bis 11. August 2019

Für die 1977 in Würzburg geborene und in Frankfurt am Main lebende Christiane Feser steht seit Beginn ihres Schaffens das Medium der Fotografie im Mittelpunkt. Entscheidend wurde der Arbeitsprozess, mit dem sie sich vom ursprünglichen Motiv immer mehr entfernte.

Benutzte die Künstlerin in frühen Werken noch digitale Bildbearbeitungsprogramme, arbeitet sie heute ausschließlich mit körperlich greifbaren Werkzeugen und Materialien wie Scheren, Messern, Nadeln, Klebstoffen, Papieren oder Kartons. Mit Papiermodellen, die sie in verschiedenen Umformungsprozessen fotografiert und überarbeitet, erweitert Feser zweidimensionale Fotografien zu reliefartigen, skulpturalen Werken.

Die 1977 in Würzburg geborene und in Frankfurt am Main lebende Christiane Feser studierte an der Hochschule für Gestaltung Offenbach bis 2006. Heute lebt und arbeitet sie in Frankfurt am Main.