Pia Linz
ORT

7. September bis 6. November 2016

Mit großer Genauigkeit und Intensität arbeitet Pia Linz (geb. 1964). In einer Werkgruppe der »Gehäusegravuren« sitzt sie in einem Plexiglaskasten und zeichnet von innen auf die Scheiben, was sie außen wahrnimmt. Während sie die »Gehäusegravuren« aus einem fixen Standpunkt entwickelt, vermisst Pia Linz für ihre »ortsbezogenen Zeichnungsprojekte« ihre Umgebung zunächst mit Fußschritten. Schließlich skizziert sie sorgfältig mit feinem Bleistift vor Ort über einen langen Zeitraum die aus den abschreitenden Bewegungen heraus gewonnenen Beobachtungen.