Frankfurter Neue Presse, 7. Juli 2020: »Denken wie eine Katze«

Das Künstlerpaar Krõõt Juurak und Alex Bailey performt seit über sechs Jahren für Katzen, Hunde und andere Haustiere. Ihre Darbietungen für Katzen finden gewöhnlich im Haus der Vierbeiner statt. Für den Weltkatzentag am 8. August entwickelt das Performanceduo eine Aufführung für ein menschliches Publikum. In den Opelvillen soll eine performative Situation mit dem Titel »How to Watch a Performance like a Cat« (Wie man eine Performance wie eine Katze anschaut), entstehen, in der das Publikum angeleitet wird, das Werk wie eine Katze zu betrachten.

Ihre »Performances for Pets« beinhalten gewöhnlich tänzerische und tierische Bewegungen sowie ungewöhnliche Körperpositionen. Spielerisch und lebendig darf man sich auch Darbietungen von Juurak und Bailey am Weltkatzentag vorstellen. Ihre Performances werden circa 15 bis 20 Minuten dauern und finden in der aktuellen Ausstellung »Liebesgrüße aus Havanna« von 14 Uhr an jede halbe Stunde statt.

Der tierische Spaß für die ganze Familie wird kulinarisch durch das Restaurant der Opelvillen gestärkt. Außerhalb seiner regulären Öffnungszeiten ist das Restaurant Opelvillen am Samstag, 8. August, von 14 Uhr an für die Performance-Gäste geöffnet.

Karten für die Performance »How to Watch a Performance like a Cat« sind ab sofort im Vorverkauf der Opelvillen erhältlich. Sie können zu den Öffnungszeiten samstags von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 10 bis 18 Uhr an der Kasse der Opelvillen erworben oder per E-Mail unter info@opelvillen.de bestellt werden. Die Teilnahme an der Performance kostet acht Euro pro Person, zwölf Euro für zwei Personen aus einem Haushalt und vier Euro für jede weitere Person desselben Haushalts.