Main-Spitze, 28. Juli 2020: »Endstation Holz«. Kunststudent Viktor Krautwig zeigt im Garten der Opelvillen Hubwagen aus Pressspan

Von Charlotte Martin – Ein feststehendes Rad, ein runder Höcker und zwei Laststreben von 1,20 Meter Länge, diagonal unterlegt von einer Deichsel: Viktor Krautwig, Kunststudent der Hochschule für Gestaltung (hfG) Offenbach, hat im Rahmen der Reihe »Junge Kunst im Garten – Schleuse/Labor ausgelagert« einen Handhubwagen aus 85 Kilo gepresstem Holzspan installiert, der sich an dem Fördergerät aus Produktionsprozessen orientiert.

»Ich gehe sonntags, wenn alles still steht, oft durch Industriegebiete. Dabei inspirierte mich der Hubwagen als verlängerter Arm des Arbeiters. Mein Objekt war 2019 schon Teil einer Ausstellung im Frankfurter Kunstverein Montez zum Thema Arbeit«, erläutert der Student. Sein formschöner Hubwagen aber ist völlig seines Zwecks enthoben: In seiner 50 Kilo schweren, kompakten Endgültigkeit konterkariert das hölzerne Objekt den dynamischen Arbeitsprozess, dem sein Vorbild entstammt – ja, es haftet ihm vorauseilend museale Patina an: Angesichts der rasant fortschreitenden Digitalisierung unserer Zeit wirkt das hölzerne Gerät altertümlich.

Viktor Krautwig erläutert den interessierten Besuchern, dass die lackierten, gepressten Grobspanplatten mittels Klebemasse und Konservierungsstoff nach seinem 3-D-Programm am Computer mit einer Fräse in Form gebracht wurden. Letztlich bleibe nichts als totes Holz: »Endstation Holz. Wir können nur noch zuschauen, wie es langsam erodiert«, sagt Krautwig. Und: »Das tote Material kann sich nicht mehr verziehen, ist starr. Das ist brutal und komisch zugleich.« Formschön, doch sinnentleert: Fragen um Daseinszweck und Endlichkeit stellen sich ein, zumal der Name der Installation auf einen großen literarischen Fragesteller verweist: »Odradek« heißt der Holzhubwagen, bezieht sich auf Franz Kafkas Text »Die Sorge des Hausvaters« von 1920: Darin wird von der Beunruhigung erzählt, die von einem äußerlich vollkommenen, doch sinnlosen Gegenstand ausgeht. »Odradek« bedroht das Lebenskonzept jenes Hausvaters: Alles, was stirbt, habe doch ein Ziel gehabt und sich daran zerrieben – dies aber treffe auf »Odradek« nicht zu. Die Erkenntnis, dass jenes sinnentleerte Ding den sich redlich mühenden Menschen überdauern könnte, wird als »eine fast schmerzliche« beschrieben. Im Banne der Worte Kafkas, büßt auch Krautwigs Hubwagen im Sonnenlicht des Mittags auf alarmierende Weise seine vorgebliche Harmlosigkeit ein.