Opelvillen, 12. Mai 2020: Online-Kreativangebot Ausgabe 10 – Mini-Bushaltestellen für Spielfiguren

Hallo! In dieser Folge geht es um das Busfahren. Der Künstler Humberto Díaz lebt in Havanna, der Hauptstadt von Kuba, in der viel Bus gefahren wird, aber auch lange auf den Bus gewartet werden muss. Gemeinsam mit einem anderen Fotografen hat er deshalb Bushaltestellen fotografiert. Die Fotos hat der Künstler zu einer Serie zusammengesetzt, die er La espera genannt hat, was übersetzt Das Warten heißt. Auf den Fotos sind verschiedene Bushaltestellen zu sehen. Manchmal warten dort viele und manchmal fast gar keine Menschen auf den Bus. Teilweise schauen sie in verschiedene Richtungen. Was sie wohl gerade denken? Die Haltestellen sehen sehr unterschiedlich aus: Sie sind in bunten Farben angemalt und die Dächer haben verschiedene Formen. Es macht Spaß, sich die vielen Plätze anzuschauen und ständig etwas Neues zu entdecken.

Es ist ganz einfach, die Bushaltestellen auf den Fotos daheim nachzubauen und für unsere Spielfiguren ist es eine tolle Abwechslung! Ihr braucht dafür nicht viel und wir machen euch vor, wie es geht:

Zum Nachbauen benötigt ihr a) Alte Kartons, zum Beispiel Schuhkartons oder Paketboxen. Deckel von Brettspielen gehen auch. b) Bausteine, zum Beispiel Legosteine oder Bauklötze. c) Eure Spielfiguren. Wir haben unsere Playmobil-Spielfiguren genommen. Und los geht’s!

Schritt 1: Stellt eure Kartons nebeneinander auf und platziert eure Figuren darin, davor oder daneben. Sind sie gemeinsam oder alleine unterwegs? Wohin fahren sie?

Schritt 2: Mit euren Spielsteinen könnt ihr verschiedene Dächer für die Bushaltestellen bauen. Versucht mal, neue Formen zu bilden und mit der Farbe eurer Bausteine könnt ihr natürlich auch viel ausprobieren. Legosteine setzt ihr am besten zuerst zusammen, bevor ihr sie auf den Karton platziert.

Tipp: Wenn ihr mit alten Kartons arbeitet, könnt ihr eure Bushaltestellen zusätzlich noch verschönern: Malt sie bunt an oder schneidet Fenster rein. Und mit was könnte man Bäume nachmachen?

So sind bei uns ganz viele unterschiedliche Bushaltestellen, genau wie auf den Fotos von Humberto Díaz, entstanden und wir haben sie nebeneinander aufgestellt. Ihr könnt sie aber natürlich auch im Zimmer verteilen. Habt ihr zufällig einen Bus da, der hin und her fahren kann? Macht nix, nehmt dafür einfach etwas anderes, ein Spielzeugauto vielleicht oder ein Kuscheltier, das sich zwischen den Stationen bewegt und eure Figuren an ihr Ziel bringt.

Tipp: Versucht mal, eure Bushaltestellen aus der Sicht von euren Spielzeugfiguren zu filmen! Wie das aussehen kann, seht ihr hier:

Und jetzt wünschen wir euch viel Spaß beim Nachbauen und Ausprobieren. Vergesst nicht, dass ihr uns wieder eure Bilder und Filme an info@opelvillen.de schicken könnt. Wir haben hier schon tolle Ergebnisse von euch bekommen!